Wie geht es für meine*n Patient*in nach der Registrierung bei Selfapy weiter?

Jede*r Patient*in kann zunächst im Rahmen eines telefonischen Informationsgesprächs einen Überblick über die Inhalte und den Ablauf des Kurses erhalten. Dort werden Informationen zum Kursablauf, den Kursinhalten und dem Verschreibungsprozess gegeben. 


Anschließend bearbeitet der*die Patient*in 90 Tage lang schrittweise aufeinander aufbauende Lektionen zu den vorherrschenden Themen der jeweiligen Indikation. Jeder Kurs besteht aus einem Kernkurs und optionalen Vertiefungen, wobei sich der Kurs an die Bedürfnisse der Patient*innen anpasst. Die Inhalte bestehen aus Psychoedukation, Übungen und Symptomfragebögen. Das Format variiert zwischen Text, Video und Audio. Zusätzlich können Patient*innen ein digitales Stimmungstagebuch mit integriertem Kalender führen, um individuelle Verhaltensweisen zu protokollieren. Das kann den Patient*innen helfen, Zusammenhänge zwischen Alltagsaktivitäten und Stimmungen besser zu verstehen. Um die Sicherheit unserer Patient*innen zu gewährleisten, überwachen psychologische Fachkräfte den Kursfortschritt.